Aktuelles Hygienerahmenkonzept

Hygienerahmenkonzept für das Training und die Nutzung der Räumlichkeiten im tsc richtigrum berlin e.V.; Wilhelmstr. 115, 10963 Berlin

Grundlage dieses Hygienerahmenkonzepts bildet das Hygienerahmenkonzept der Senatsverwaltung für Inneres, Digitalisierung und Sport und der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe für Fitness- und Tanzstudios, Krafträume und ähnliche innenliegende Sporträumlicheiten. Auf Grundlage der vierten Verordnung zur Änderung der Vierten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 1. Februar 2022
Stand: ab 5. Februar 2022

Nutzung der Sportanlagen

Die Sportausübung in Sporträumlichkeiten ist nur unter der erweiterten 2G-Bedingung (2G+) zulässig. Das bedeutet, dass nur Geimpfte und Genesene eingelassen werden dürfen und dass zusätzlich zu einer Maskenpflicht einheitlich ein negativer Test vorgewiesen werden muss.
Die Nutzung der sanitären Anlagen und der Funktionsräume ist nur unter der 2G-Bedingung zulässig, also nur für geimpfte und genesene Personen, die eine medizinische Maske tragen.

  1. Es dürfen ausschließlich Personen, die vollständig geimpft oder genesen sind, eingelassen werden.
    Ausgenommen sind:
    • Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Diese müssen negativ getestet sein. Als Testnachweis wird ein maximal 24 Stunden zurückliegender Antigen-Schnelltest oder ein maximal 48 Stunden zurückliegender PCR-Test akzeptiert.
      Die Testpflicht entfällt für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sowie für Schülerinnen und Schüler, die einer regelmäßigen Testung im Rahmen des Schulbesuches unterliegen (als Nachweis kann beispielsweise der Schülerausweis herangezogen werden; dies ist während der Ferien nicht der Fall). Für Kinder ab 6 Jahren, die im Rahmen des Besuches einer Kindertagesstätte einer regelmäßigen Testung unterliegen, entfällt ebenfalls die Testpflicht.
    • Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können (dies ist mittels einer ärztlichen Bescheinigung nachzuweisen) und die mittels einer maximal 48 Stunden zurückliegenden PCR-Testung negativ getestet sind.
  2. In den Bereichen der Betriebs- oder Veranstaltungsräume, in denen die 2G-Bedingung gilt, dürfen sich keine Personen aufhalten, die weder vollständig geimpft noch genesen sind.
  3. Die Verantwortlichen haben das Vorliegen eines Impf- oder Genesenennachweises zu prüfen, und mit einem Lichtbildausweis abzugleichen sowie Personen, auf die diese Voraussetzungen nicht zutreffen, den Zutritt zu verweigern.
  4. Das Erfordernis, den Zugang zur Sporträumlichkeit über Terminbuchungen / Vergabe von Nutzungszeiten zu steuern, entfällt für das Gruppentraining, jedoch nicht für das freie Training sowie Privatstunden.
    Die Anwesenheitsdokumentationspflicht ist entfallen.
  5. Zuschauende und/oder Begleitpersonen sind beim Übungs- und Lehrbetrieb in der Sporträumlichkeit nur unter Einhaltung der 2G-Bedingung (hier: geimpft oder genesen unter Einhaltung der Maskenpflicht und Vorlage eines negativen Testnachweises) zugelassen.
    Für notwendige Begleitpersonen von betreuungsbedürftigen Personen, die die Sporträumlichkeiten und Umkleiden nach dem Bringen bzw. Abholen unverzüglich zu verlassen haben, gelten obige Bestimmungen.

Nutzung der Funktions- und Sanitärräume

In Funktions- und Sanitärräumen ist neben der allgemeinen Maskenpflicht entweder der Mindestabstand einzuhalten oder ein negatives Testergebnis vorzulegen. Bei der Vorlage eines negativen Tests kann in den Umkleide- und Sanitärräumen der Mindestabstand unterschritten werden. In diesem Fall gilt kein Abstandsgebot bei der Benutzung der Umkleiden, Toiletten und der Waschräume.

Lüftung

Für eine maximale Lüftung der Sporträumlichkeiten einschließlich der Umkleiden und Sanitärbereiche ist zu sorgen.

Maskenpflicht

In den Sporträumlichkeiten entfällt die Maskenpflicht nur während der eigentlichen Sportausübung.
In den Funktions- und Sanitärräumen ist von den Nutzenden sowie von Zuschauenden und Begleitpersonen (zum Beispiel Eltern) eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen.

Verhalten der Nutzerinnen und Nutzer

Bei Krankheitsanzeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Symptome einer Atemwegserkrankung) darf die Sporträumlichkeit nicht betreten werden.
Dies kann auch nicht durch ein negatives Ergebnis eines Antigen-Schnelltests, den Nachweis einer vollständigen Impfung oder eines Genesenenstatus umgangen werden.

Vielen Dank für Euer Verständnis – Bleibt gesund!

Corona, Hygiene

Adresse

Wilhelmstraße 115
10963 Berlin

Aufgang B / 2.Stock

Kontakt

Telefon: +49 30 43739868
Telefax: +49 30 43739877